Stadtgeist Ffm

 

 

 

homepage:www.stadtgeist.com
email: stadtgeist-ffm@web.de


text vom 7.12. vorgetragen
gesprochener text

geh...dichte...

kommentar zum Mai- Slam (2002)
kommentar des stadtgeistes zum slam am 7.12.2001

kommentar von stadtgeist-ffm zum buchmessenslam (2001) ...


text vom 7.12. vorgetragen

die einleitung als bombendrohung wurde gestrichen
(in beteiligung einer verteilung virtueller bomben
der aktion "mindmapping" wollte sich der stadtgeist virtuell
in die luft sprengen mit 8 weiteren freiwilligen...
zur erklärung der existenz als anhaltende explosion
eines urknalls...)

diese einführende wie beschwörende performance wurde aus
erregungsgründen nicht gehalten....schade gell


gesprochener text


was wünsch ich mir zu weihnachten...?
eine weltbildzerstörung unter hochspannungsleitung....erregte weltbilder die stören wollen.......wortkörper...die..körperbilder jagen...phasenhaft oder punktuell...ihr wißt schon was ich meine.?
ich..ein geschenkopferdepp beim sehnsuchtseinschank ...
wünsche mir ...
..einem eremiten bei der versenkung zuschauen zu dürfen...

ein geheimnis ..das eigentlich offenbahrung werden wollte....
mein wunsch...die explosion...
der archetypus aller daseinsform...
ein urknall der verzückungsübung ...die punk verzauberung....als banngerade .....nur mal so..hahaaaa als wäre alles
nur eine faszination ....gewesen...
das weltbild...die explosion der dimension....als
eine..platzradikale wunschherstellung ...vielleicht ??...egal..
ach.. ich wünsch mir einfach..die irrationale irritation..den brummkreisel für erwachsene.....

sechs .... fl ecken hat mein.. mut..
ein guter vorsatz fürs neue jahr..

beAchtete Hochspannung

die spannung des impulses deutet
in den raum zur dehnung aus....

...die erregungsmasse....drängt sich
zur spaltung bereit...
dazwischen.....................! ?
....liegen wiesen voller wissen..

der verbalstrom leuchtet leicht befeuchtet..
fuchtelt ganz verfruchtet
fruchtelt ganz verfuchtelt
flüchtet ganz befürchtet
fürchtet die befruchtung...

beim einführen von merkimpulsen
verdichtet der impuls-druck sich...oder dich.......
zu platzsparender raumwerdung
durch die raumkörperkurve ..einer nähe...

das gequatsche quetscht sich zum ausfluß bereit
wie grade eben...in der mitte der vermittlung..?....
ein mittelpunkt zentraler berührungsspalt...
ein augenpaar beim augenblick....
dort..beim einfall von endpunkten...
die mittellose zielbereinigungsansammlung...
der aufmerk-samen.....
ein ausfall der annahmen beim wahrgeben...

die aufmerksamkeitsschwellkörperkräfte.....
umspannungsdeuteln recht kokett
....versenken sich langsam und suchen ein bett..chen
leicht zögernd....
(aufschrei) dort..ha haa...
die schlupflöchlein der erwartungsebenen...
sie spannungsdeuteln beim wackeln der beutel...

vor dem eingang der schlupfköcher..die
aufmerk- samen beim spannungsdurchbruch
..um den erregungsbau...
...eine verbalströmung im flußkontakt...

aufmerk samen verdickung.. im dichtungs rausch..
verbalstrom samendichte.... eine
verstehenskompression mit früchtemischungs-charakter-
ein emissionniederschlagbefall..eieiei
der ansteckenden wachheitsablösung...
ein verfall der aufmerkungs - auflösung..??

eine situations - samen versammlung der mitteilenden teilhaber ?

ein integrativer beachtungsfaktor zur benahung

eine bejahung der annäherung

meine nahrung zur nähe

die nähe der nahrung macht mir appetit

sowie das opfern von geschenken....???

geschenkgymnastik ? (kurzer einwurf !!!mein geschenktipp...dieses jahr...
weihnachten perfektionieren.???...das interaktive opfern von geschenken
geschenke nicht verschenken sondern opfern..
und zwar zwangsritualistisch mit zeremonienoberhaupt-enthauptung
der weihnachtsmann im banne des familienfluchs...
durch die kaminkuppel ..einer kommt rein..keiner kommt raus...
okok...weiter gehts,...
im dickicht der stichwortverrenkung
eine blutverdickte wachheit....es ist so rot
geworden im raum..
nikolausi ist tot...er
diente der spaltung eines teilchenbeschleunigten
begegnungs-opfer-versuchs......die feiertagsmitt-teilung...
bein sport zum sonntag....
eine deutungshagelverwirrung der inspirationsweihe...uhweia...
nach getanem vorspiel aber nun zur entspannung..
auf zur verbalstromkopulation...der echten irritationsorgiastik....


ein- stein- verbal- strom- impuls -teilung
be- stimmt ...verbal.... strom flucht....strom fluch..???
doch halt....nahe an der grenze zur begegnung...eine
fluch fluß intensionale erstürmung
der eigenspannungsiedelei verselbstständigter phänomänlein.....nun gut...
wollen wir sie mal herein...lassen ..zur herzlichen situationskranzgefäßumschüttung....
jetzt dürft ihr mitschunkeln
eine darstellende beschwörung...
eine beschwörende darstellung
eine dargestellte verschwörung...
der erschwerten gestelle
eine bekehrende stellung..
der beschwörenden bestellung...
zur verschschmorten benennung
einer erkannten Bekennung
verkannte beschwerung
der darstellungs beschwerde
flug-versuche der fluch versuche ??
...eine versuchung der begegnung.
eine erklärte versuchung...
der versuchenden erklärung..
eine erklärende verfluchung...
der verklärenden vermutung ..
eine vermehrung der erklärung
bei belebung der bestehung
unter beleibung des entsetzens...
befruchtung von verbalstrom
in der vermehrten verrohung
als versuchende vermittlung
der beteiligten erfahrung
die vermittete verschüttung
der verschlüsselten füllung
eine verflüchtigte bewegung
zur erfahrenden verklärung
die benetzung des verstandes
zur verzückung des vaterlandes
die versetzung des zustandes
zur entrückung der beglückung
die zustandszuckung..zur verzückung

zücke in der mitte .. zucke
leuchte ich schon ?
hab i mich verdichtet...?hat mich jemand gesichtet..??
irgendwo riecht das hier nach verschmorten kabeln...
machen wir die verwirrung komplett...
paaren sie mit panik...eine gute vorausbesetzung....
solange es nicht zu wortig wird...
wie.... luftige dichte mitte..
abdurchdie...


geh...dichte...geh...

hinfort und weiche

zurück ...oder ein bißchen  vor ..im sprung

eh   ich  anders überlege mir

erbleiche

in der stellung dieser weiche

die da liegt metallisch rostend

und schwer

eines andern hebelkraft bedarf

weg von mir und  geh im kommen

bleibe stehn und setz dich

entsetzt

entstellt

abgeschaut und angelehnt

deine dichte bröckelt

wie schutt   wie schmutz   wie schmerzen

deine dichte liebes wort

das andre mir erzählen

in vielen formen

scheiße ich grade wieder hinten raus

und gebe es in neuen formen

den niederen insektenwesen

zum schmaus...für mich kein opfer

denn ich bin da raus

aus dem prozeß

des sagen wollens hören müssens sprechen dürfens

wollen könnnens leben teilens

ich

ichbin ruhig geworden einfach

angesichts

der problematik die mich drückt

dichter macht verschlimgt in der umarmung

erstickt in der besamung

einer wahrnehmbaren vielseitigkeit

die scheinbar ganz und gar nicht

zusammengehört


kommentar von stadtgeist-ffm zum buchmessenslam...

vorbereitet war ich auf 10 minuten..exakt ausgearbeitet...
7 minuten wurden nur gegeben..
da ist bei mir die panik ausgebrochen...
und beleidigt war ich auch...dummerweise etwas zickig...
der versuch etwas zu streichen auf die schnelle hat mich völlig verwirrt..
zur aufregung noch dann schnell zwei wein abgekippt...
und nix mehr ging.....eine katastrophe..
naja..unerfahren wie ich bin...es war mein zweiter slam..
daß ich so eingebrochen bin,blöde aber interessant...
ein einbruch ..der etwas andere einfall...eine inspiration..
eher ein versuch...aber die leute haben nett reagiert..sehr nett...
immerhin...ein paar sätze konnte ich sagen...
ich muß zugeben...ich hatte mit dem gedanken gespielt..
nur die hai-kühe zu präsentieren...das hätte nur etwas "bewußter"
geschehen sollen....so aber wars ein betrunkener,beleidigter
aufgeregt verwirrter "Bewurstseinsakt.."...
naja..mein text hieß ja auch..weltbildzerstörung in phasen....zufall ?
was ich also dichten wollte ist wirklich passiert...haha..
aber ich freue mich aufs nächste mal...den nächsten fehler...
zur weltbildzerstörung in phasen....

hier nochmal die zu einem REIHKU verdichteten Haikühe (Haikus)


Du gehst durch den Raum ....
erwartest die Begegnung erst danach

auf der anderen Straßenseite ein Mensch
wozu ihm noch begegnen

der Himmel über mir
ich trage nichts darunter...


(was ich sonst fürn dummes zeug losgelassen habe weiß ich nich mehr
es hatte zumindest nichts mit meinem text zu tun...hat man aber gar nich gemerkt,
daß ich sooo daneben war...hihi..oder ? )


kommentar des stadtgeistes zum slam am 7.12.2001

tja...ich wollte an diesem meinem geburtstag ganz sicher,zielstrebig und überzeugend
(am besten wohl in einer art von geheimnisvoller offenbahrung ) mit meinem gewaltigen text eine für
immer anhaltende explosion in den erogenen hirnzonen des publikumorgans heranzüchten...
wieder ein großer schritt für die menschheit...für mich nur ein gedankengang...
ein spaziergängchen für den bühneneremiten.....

..tja....aber wollten das nicht alle.....

....und werden es nicht immermehr...?

die dichter sind das nimmersatt, ich will das blatt...mach mich platt...

der text war ok...nur..so locker läßt sich das nicht ab...ich will auch gar nicht locker sein...
jedenfalls nicht so locker und souverän wie es das publikum mag...und ich spüre diese
dilemma...mir, dem dichter, dem alles und auf einmal einfallen kann/soll....darf ich keine
grenzen setzen..vor allem keine grenzen der aufregung und bedeutungsstärke...
schließlich braucht es zündstoff um das herz zu spalten und den hirnsaft zu melken..
oder war das umgekehrt...?..so habe ich bei voller düse und ohne betha-blocker
meine aufregung fahren lassen und das resultat war ein schnelles lesen vom zettel...
ohne aufzuschauen und mit scheuklappen als ohren...ich kann einfach nichts für meine aufregung...
irgendwann werde ich auf die bühne gehn und ohnmächtig werden..zumindest äußerlich....
die geballte aufmerkung einer vielzahl von menschen
und ihre außergewöhnliche wirkung auf und in dem einzelnen..
.ein situatives neuland eines unbegründeten forschungsansatzes..
oder einfach nur alltägliches....der unbefangene ist selbst schuld....
..die wirkung von geteilter wachheit verstöpselt - bedrückt - mich...
ein strom der ruht und spannung schafft....impulsfilter...teilchen wie augenblicke...
zur reibung geschossen...
und ich habe mein ziel erreicht...ja ich will diese flut erzeugen die mich überwältigt...
eine ekelhafte anstrengung ?...eine eigenstimulation..? vielleicht...aber so ist es eben
wenn man sich nicht entscheiden kann zwischen dichter und forscher....
ein dichter forscher oder umgekehrt...
das erleben des nackten raumes führt zur quelle und darüber hinaus wird es
erst richtig spannend....drumm ..aufi aufi...

ich habe (mein dritter slam) mit zwei neulingen am tisch gesessen...so richtig konnte
sich das gespräch nicht entwickeln...trotz mehrfach witziger versuche
...ganz schon aufgeregt die leute...haha...da bruzzelts...
(liebe veranstalter....warum nicht jeden monat ??? )

genau das ist es...und es trifft jeden der mitmacht....ich glaube ich bin schon süchtig....
obwohl es wirklich nicht angenehm war zu warten in qualm und schlechter luft
( unbedingt mal die fenster aufmachen zwischendurch!!!)
so haben die darbietungen doch alle ihren charakter und die zeit vergeht im nu...

so sind sie die dichter....auch als anfänger und unbeholfen..von anfang an und schon davor...

die verspielte art von sitzkultur...warten auf des dichters wort... auf und danebentritt...fettgenapfelt oder
wortverzappelt....sich zärtlich unbemerkt am rücken kratzend ( den ganzen auftritt
( k)lang..haha..haaaaa..es war wunderbar...) oder den arm in die hosentasche gestreckt,
dreimal um die eigne achse gedreht ...so unsicher sind sie..die dichter...aber wer ist das nicht....
und wer will denn noch was andres sein....

so wie sie sind die dichter...ich mag sie...sie sind so angenehm und unbekannt...so nah...ich spüre sie...

sie kommen und sie waschen mich...den opferdeppen....die reinigungskopulative der verwirrungsmeister....sie werden in der überzahl sein..bald...und die welt wird wieder wort...

the bohemian like s you
( möge der song die welt beflügeln...aber tut er ja schon..)

AL
stadtgeist-ffm.de


kommentar zum Mai- Slam

tja ..einmal im leben ein "echtes" kompliment erhalten ..

direkt und nach 3 minuten von der bühne hinweg-komplimentiert ...

das publikum hat sich verbeugt vor mir und mich verstanden

fast schon " bevor " ich gekommen bin und somit abgelehnt wurde

es ( the auditorium ) war entsetzt - so ich es denn geboren habe ..

ausgeworfen und auf sich

gaaaaaanz   alleine gestellt , das aaaarme ..

hat es mich " komplementiert " ( im sinne von ergänzt = ganz gemacht)

ja und alles als ein widerspruch , das ausgedrückte abgelehnt ...

dabei war es gar kein wieder-spruch ..keine wieder-holung ...

sondern eine vor weg nahme

denn wiedereinmal trug mein zweites gedicht für den "fall "des erfolges

in die zweite runde

den namen dessen

was in der ersten runde tatsächlich passierte

" geh dichte geh "

 - aber

ich konnte dies zum zeitpunkt der entstehung ja nicht wissen

- ahnte ich es schon

wie damals bei der weltbildzerstörung

- was ist dies nur für ein prozeß,

indem alles mit allem auf seine eigene art unmittelbar kommuniziert

-

wird das publikum bald mein eigen seelenleben sein ?

wird sich des dichters traum erfüllen

und das publikum und die gesamte situation

sich zum "leben erwecken" lassen

in einem akt der identität ?

die integration - der overview -

der künstler ( dichter ) führt das leben zurück

sein einfall geschieht wirklich und nicht nur ihm es so erscheint

uswuswusw ..blablabla ...fortsetzung folgt

naja..irgendwie sehr witzig ...ich wollte wirklich blödsinn machen

"das müssen die irgendwie gemerkt haben bevor ich dazu kam"

ein wirkliches rätsel das mir zu denken gibt ... eine verschwörung des geistes

der meine absicht unmittelbar umsetzte als eine "realität" dir mir begegnet ...

das nennt man nun echte bühnenerfahrung ..bald werde ich meister sein...

welche lektion wird mir demnächst zuteil ...

in bescheidenheit und demut

 aber mit unersättlich anwachsender gier

werde ich nicht nur mein bestes geben ..nein ..auch den rest

..aber nicht mir..sondern euch....!!!  und zwar beim nächsten mal ...

ich werfe nicht das handtuch sondern den handschuh zurück ...

möge das duell alle mittel auskosten ...

und von angesicht zu angesicht

bis irgendwann

ich das publikum als öffentlichkeit

in meine eigne seele verwandelt habe

und weil ich nicht dazu gekommen bin

(was im grunde dann doch ne unverschämtheit war, hehe )

sei hiermit einmal schnell gesagt das wichtigste meiner absicht des abends

der stadgeist erklärt

die öffentlichkeit zum wahren und einzigen zentrum einer jeden stadt

!!! ÖFFENTLICHKEIT das wirkliche STADTZENTRUM !!!

ihr habt es nicht verdient doch tun wir es niemals alleine

und immer für die ganze welt

und dann noch ein kleines geheimnis als lebensweisheit mit auf den weg:

das wichtigste ist das witzigste und zwar in allen funktionen ...

und nicht nur des dichters eigen-art

auch wenn die ablehnung noch so hart

weiter , inniger zu lieben

und unverdrossen

zu wachsen

wie die sommersprossen

einfach ungeordnet unverschämt ... 

mitten im gesicht !!!


oben

www.slamffm.de

Suchmaschinen Statistik